Natürliche Mittel gegen Angst bei Hunden

Natürliche Mittel gegen Angst bei Hunden

Es gibt so viele natürliche Mittel gegen Angst bei Hunden, dass es durchaus schwierig sein kann, eine geeignete Behandlung für das eigene Haustier zu finden. Neigt der Hund zu Nervosität oder hat er Probleme, alleine zuhause zu bleiben, können Bachblüten eine Behandlungsmöglichkeit sein. Lesen Sie weiter um zu erfahren, wie Bachblüten als natürliches Mittel gegen Angst bei Hunden verwendet werden können.

Mittel gegen Angst bei Hunden ohne Nebenwirkungen

Wenn Sie nach einem sicheren und effektiven Mittel gegen Angst bei Hunden suchen, dann bieten Bachblüten eine Alternative zur klassischen Medizin. Da sie weder Nebenwirkungen noch Wechselwirkungen haben, können sie auch gut mit anderen Medikamenten kombiniert werden, die Ihr Hund verschrieben bekommen hat. Viele Hundebesitzer sind beruhigt, wenn sie wissen, dass sie ihrem Hund keine chemischen Substanzen verabreichen müssen, sondern auf die Bachblüten vertrauen können. Bachblüten können Tieren in keiner Weise schaden, das ist vollkommen ausgeschlossen. Bachblüten als natürliches Mittel gegen Angst bei Hunden sorgen lediglich dafür, dass es dem Hund wieder besser geht.

Welche Bachblüten gibt es als natürliches Mittel gegen Angst bei Hunden?

Bachblüten sind natürliche Essenzen, welche die Angst bei Hunden dadurch behandeln, indem sie die Gefühle des Tieres wieder ins Gleichgewicht bringen. Ist ein Hund ängstlich oder nervös, dann bieten Bachblüten die ideale natürliche Behandlungsform. Es wird empfohlen, Bachblüten über einen Zeitraum von drei Monaten einzunehmen, um möglichst dauerhafte Behandlungsergebnisse erzielen zu können. Man braucht also etwa drei Flaschen Bachblüten als natürliches Mittel gegen Angst bei Hunden.

Wie funktionieren Bachblüten als natürliches Mittel gegen Angst bei Hunden?

Bachblüten als natürliches Mittel gegen Angst bei Hunden helfen dem Tier, sein emotionales Gleichgewicht wiederzufinden. Fühlt sich ein Tier ausgeglichener, gehorcht es auch besser. Die Blütenessenzen sind ein sanftes Mittel und bringen nach und nach mehr innere Harmonie. Die meisten Haustierbesitzer merken nach wenigen Wochen die ersten Verbesserungen, doch manchmal kann es auch etwas länger dauern.
Eine Bachblütenmischung für Hunde kann dem Tier helfen:

  • Ängste zu überwinden

  • Ruhiger zu werden

  • Offener gegenüber Veränderungen zu sein

  • Entspannter in verschiedenen Lebenssituationen zu sein

  • Besser alleine sein zu können

  • Weniger ängstlich und schüchtern zu sein

  • Negative Erfahrungen hinter sich zu lassen

  • Sich ausgeglichener und entspannter zu fühlen

Leidet ein Hund unter emotionalen Problemen, kann eine persönliche Bachblütenmischung ihm helfen, das Unwohlsein loszuwerden. Einige Tierärzte und Tiertherapeuten empfehlen Bachblüten zudem auch in Zeiten großer Veränderungen, wie Umzügen und Besitzerwechsel. 

Teilen

Weitere Artikel


Bachblüten Katze : kann man auch Perser Katzen mit Bachblüten heilen?

Bachblüten Katze : kann man auch Perser Katzen mit Bachblüten heilen?

Dass Bachblüten auf den Menschen eine heilende Kraft haben ist der Menschheit schon seit knapp 80 Jahren bekannt.

Den vollständigen Artikel lesen

Anzeichen von Angst bei Katzen - Was tun?

Anzeichen von Angst bei Katzen - Was tun?

Anzeichen von Angst bei Katzen können viele verschiedene Ursachen haben. Katzen sind emotional sehr empfindliche Lebewesen, so wie Menschen auch. 

Den vollständigen Artikel lesen

Verabreichung der Bachblüten bei Tieren

Verabreichung der Bachblüten bei Tieren

Wenn man Bachblüten bei Tieren verwenden möchte, dann fällt die Wahl meistens auf die Globuli Variante.

Den vollständigen Artikel lesen

Wie kann man ängstliche Hunde erziehen?

Wie kann man ängstliche Hunde erziehen?

Ängstliche Hunde zu erziehen ist nicht immer einfach. Viele Faktoren kommen zusammen, welche die Erziehung ängstlicher Hunde beeinträchtigen können, das sind  unter anderem...

Den vollständigen Artikel lesen

Bachblüten für Hunde : einzelne Bachblüten oder fertige Mischungen?

Bachblüten für Hunde : einzelne Bachblüten oder fertige Mischungen?

Ein Hund – der beste Freund des Menschen. Haben Sie auch einen kleinen vierbeinigen Freund? Hunde sind bei allem dabei und gehören schon fest zur Familie.

Den vollständigen Artikel lesen

Die Behandlung von Trennungsangst bei Hunden

Die Behandlung von Trennungsangst bei Hunden

Viele Hundebesitzer, deren Tier unter Trennungsangst leidet, suchen Rat bei ihrem Tierarzt oder Tiertrainer. Denn Trennungsangst ist in Wirklichkeit ein ziemlich häufiges Phänomen. 

Den vollständigen Artikel lesen

Bachblüten bei Pferden : nichts einfacher als das!

Bachblüten bei Pferden : nichts einfacher als das!

Sie besitzen Pferde und wollten schon immer mal Bachblüten bei Pferden versuchen? Nichts einfacher als das!

Den vollständigen Artikel lesen

Bachblüten und Pferde : Meine Erfahrungen mit Bachblüten

Bachblüten und Pferde : Meine Erfahrungen mit Bachblüten

Mein Name ist Rita und ich will Euch in diesem Artikel meine Erfahrungen mit den Bachblüten bei Pferden mitteilen.

Den vollständigen Artikel lesen

Bachblüten Katze : kann ich auch meiner Katze Bachblüten verabreichen?

Bachblüten Katze : kann ich auch meiner Katze Bachblüten verabreichen?

Viele Menschen wissen ja, dass es bestimmte Pflanzen gibt, die zur Heilung seelischer Probleme dienen können. Genau um solche Pflanzen handelt es sich bei Bachblüten.

Den vollständigen Artikel lesen

Eine Checkliste zum Thema Bachblüten und Katze

Eine Checkliste zum Thema Bachblüten und Katze

Sie interessieren sich für Bachblüten Katze? Dies ist ein häufig gesuchter Begriff im Internet und es scheint, als wäre die Information nicht gerade die beste.

Den vollständigen Artikel lesen

Kostenlose Beratung zu Ihrem Problem?

Sind Sie sich nicht sicher, welche Bachblüten Ihnen helfen können? Schreiben Sie einfach an Tom Vermeersch und erhalten Sie kostenlos eine persönliche Beratung.

tom vermeersch
Tom Vermeersch

Fragen Sie ganz unverbindlich

Nein danke, ich finde mich selbst zurecht