Wie kann man ängstliche Hunde erziehen?

Ängstliche Hunde zu erziehen ist nicht immer einfach. Viele Faktoren kommen zusammen, welche die Erziehung ängstlicher Hunde beeinträchtigen können, das sind  unter anderem:

  • Gesteigerte Nervosität und Unruhe
  • Schüchternheit und mangelnde Zutraulichkeit
  • Beeinträchtigung des Konzentrationsvermögens
  • Verhaltensprobleme
  • Unberechenbarkeit 
  • Aggressionen 

Besonders schwierig wird es, wenn ein ängstlicher Hund zu aggressivem Verhalten neigt. Das ist an sich nichts Ungewöhnliches, schließlich kann sich ein ängstlicher Hund – ob begründet oder nicht – bedroht fühlen und sieht in bestimmten Situationen keinen anderen Ausweg.  

Deshalb ist die Erziehung ängstlicher Hunde etwas, was man möglichst nicht alleine machen sollte, sondern sich einem Experten (Tierarzt, Hundetrainer usw.) anvertrauen sollte. Auch Tierpsychologen können bei der Erziehung von ängstlichen Hunden eine große Hilfe sein, da sie sich besser als man selbst in die Gedankenwelt des Tieres hineinversetzen können und auch Möglichkeiten zur Lösung der Verhaltensprobleme bieten können. 

Erfolgreiche Ansätze zum Erziehen von ängstlichen Hunden

Will man ängstliche Hunde erziehen, so setzt man meistens auf einen Mix aus verschiedenen Maßnahmen, das sind in der Regel:

  • Überprüfung des Lebensumfelds des Hundes auf mögliche Faktoren, welche die Ängste des Hundes auslösen oder verstärken können
  • Hundeschule bzw. Hundetraining
  • Betreuung durch einen Tierpsychologen

Ganz wichtig ist es auch, Geduld mit dem Hund zu haben. Wunder geschehen nicht über Nacht und gerade bei traumatisierten Hunden oder Tieren aus Tierheimen dauert es oft sehr lange, bis das Tier seine Ängste nachhaltig überwunden hat. 

Bachblüten zum Erziehen von ängstlichen Hunden

Mit einer Bachblütenmischung, die speziell auf den Charakter und die Ängste des Hundes abgestimmt wird, kann man die Erziehung ängstlicher Hunde begleiten und unterstützen. Dabei wirken die Bachblüten auf der Gefühlsebene des Hundes und helfen ihm so nach und nach, seine seelischen Probleme zu überwinden. Dabei haben sich Bachblüten auch deshalb bewährt, weil sie besonders schonend wirken und gerade auch  therapiebegleitend verwendet werden können. Hundetrainer und Tierpsychologen setzen übrigens auch häufig Bachblüten beim Erziehen ängstlicher Hunde ein.

Teilen

Weitere Artikel


Die Behandlung von Trennungsangst bei Hunden

Die Behandlung von Trennungsangst bei Hunden

Viele Hundebesitzer, deren Tier unter Trennungsangst leidet, suchen Rat bei ihrem Tierarzt oder Tiertrainer. Denn Trennungsangst ist in Wirklichkeit ein ziemlich häufiges Phänomen. 

Den vollständigen Artikel lesen

Anzeichen von Angst bei Katzen - Was tun?

Anzeichen von Angst bei Katzen - Was tun?

Anzeichen von Angst bei Katzen können viele verschiedene Ursachen haben. Katzen sind emotional sehr empfindliche Lebewesen, so wie Menschen auch. 

Den vollständigen Artikel lesen

Bachblüten für Hunde : so findet Ihr Hund die richtige Bachblüte

Bachblüten für Hunde : so findet Ihr Hund die richtige Bachblüte

Bachblüten wurden in den 30er Jahren von Dr. Bach entdeckt und verarbeitet und sind in der Homöopathie ein häufig eingesetztes natürliches Heilmittel.

Den vollständigen Artikel lesen

Bachblüten Pferd : so wirken Honeysuckle, Holly und Hornbeam

Bachblüten Pferd : so wirken Honeysuckle, Holly und Hornbeam

Bachblüten bei Pferden haben eine ausgezeichnete Wirkung und viele Pferdehalter verwenden Bachblüten um alle möglichen seelischen Unruhen des Pferdes aus der Welt zu räumen.

Den vollständigen Artikel lesen

Bachblüten und Pferde : so wirkt Elm bei Ihren Pferden

Bachblüten und Pferde : so wirkt Elm bei Ihren Pferden

Schon seit vielen Jahren kann man Pferde dank der heilenden Wirkung, die in Bachblüten steckt heilen. Bachblüten bei Pferden bieten eine gesunde Genesung, die völlig frei von Nebenwirkungen ist.

Den vollständigen Artikel lesen

Bachblüten für Hunde : einzelne Bachblüten oder fertige Mischungen?

Bachblüten für Hunde : einzelne Bachblüten oder fertige Mischungen?

Ein Hund – der beste Freund des Menschen. Haben Sie auch einen kleinen vierbeinigen Freund? Hunde sind bei allem dabei und gehören schon fest zur Familie.

Den vollständigen Artikel lesen

Wie Bachblüten Hund, Katze und anderen Haustieren das Leben erleichtern können!

Wie Bachblüten Hund, Katze und anderen Haustieren das Leben erleichtern können!

Haben Sie schon von Bachblüten gehört? Dabei handelt es sich um ein natürliches Heilmittel, dass schon in den 30er Jahren in England erfunden wurde.

Den vollständigen Artikel lesen

Eine Checkliste zum Thema Bachblüten und Katze

Eine Checkliste zum Thema Bachblüten und Katze

Sie interessieren sich für Bachblüten Katze? Dies ist ein häufig gesuchter Begriff im Internet und es scheint, als wäre die Information nicht gerade die beste.

Den vollständigen Artikel lesen

Die besten Bachblüten für Pferde : Impatiens, Larch und Mimulus

Die besten Bachblüten für Pferde : Impatiens, Larch und Mimulus

Dass Bachblüten auch bei Pferd, Hund und Katze eine sehr gute Wirkung haben dürfte durch die stetig häufiger auf dem Markt erscheinenden Literaturen bewiesen sein.

Den vollständigen Artikel lesen

Bachblüten für Pferde : wirken diese genau so gut wie bei Menschen?

Bachblüten für Pferde : wirken diese genau so gut wie bei Menschen?

Gerade Menschen, die noch neu in der Welt der Bachblüten sind interessieren sich oft dafür, ob Bachblüten für Pferde genau so gut sind als für Menschen. 

Den vollständigen Artikel lesen

Kostenlose Beratung zu Ihrem Problem?

Sind Sie sich nicht sicher, welche Bachblüten Ihnen helfen können? Schreiben Sie einfach an Tom Vermeersch und erhalten Sie kostenlos eine persönliche Beratung.

tom vermeersch
Tom Vermeersch

Fragen Sie ganz unverbindlich

Nein danke, ich finde mich selbst zurecht