Beruhigen Sie Ihren Kopf

Beruhigen Sie Ihren Kopf
Beruhigen Sie Ihren Kopf

Falls Sie jemand sind, der immer einen gestressten Kopf hat und durch seine Gedanken geplagt wird, dann wissen Sie bestimmt wie schwer es sein kann, innere Ruhe zu finden. Wenn Ihnen jemand die magische Fähigkeit anbieten würde, alle Ihre Gedanken und Sorgen vergessen und Ihren Kopf beruhigen zu können, dann würden Sie das Angebot bestimmt ohne zu fragen annehmen. Diesen magischen Weg gibt es nicht leider nicht. Dieser Artikel zeigt einen Weg, um die Gedanken und einen gestressten Kopf zu beruhigen.

Wahrscheinlich werden Sie denken, dass fast alle dauerhaft von Ihren Sorgen und Gedanken geplagt werden. Es wird Ihnen normal erscheinen, dass Sie von Ihrer inneren Stimme in Frage gestellt werden. Dies trifft aber nicht auf jeden zu.

Ein gestresster Kopf muss nicht normal sein 

Ein gestresster Kopf kann leicht die Überhand über Ihr Leben gewinnen und Ihre Entscheidungen negativ beeinflussen. Wenn Sie es nicht schaffen, ein wenig zur Ruhe kommen und den Augenblick zu genießen, dann entgehen Ihnen die schönen Momente des Lebens. Wenn Sie all Ihre Erlebnisse nach Gut und Schlecht bewerten, dann leben Sie nicht im Hier und Jetzt und dann wird es Ihnen schwer fallen, den Weg zum Glück zu finden.

Fühlen Sie das? Wenn Sie alles kategorisieren, merken Sie, dass ihr Glück außen vorbleibt. Sie könnten einfach das genießen, was Sie gerade sehen, hören, fühlen oder schmecken, aber stattdessen analysieren Sie alles und so distanzieren Sie sich vom Glück.

Ein gestresster Kopf führt zu einem unruhigen Leben. Sie können nicht stillsitzen oder sich entspannen. Sie haben Schlafprobleme. Sie kämpfen mit Stress, Depressionen oder sogar Panikattacken. Sie sind vielleicht übersensibel, aggressiv oder frustriert. Sie leiden an Zwängen oder weinen viel.

Was hilft dagegen? Wie können Sie Ihren Kopf beruhigen? Das Ziel ist es, das Glück in Ihr Leben zurück zu bringen. Sie können dieses Ziel durch Meditation, Rückzug und durch gezielte Auszeiten erreichen. Für den Anfang reichen schon fünf Minuten am Tag und darauf können Sie dann weiter aufbauen. Üben Sie in allem das Positive zu sehen und dies auch zu fühlen. Versuchen Sie zu vergeben und großzügig zu sein. Zeigen Sie den Menschen, dass Sie fröhlich sind, seien Sie offen und lassen Sie ihrem Kopf die Freiheit, die er braucht.

Ein paar Vorschläge, die Ihnen dabei helfen, Ihren Kopf zu beruhigen

Andy Puddicombe, ein buddhistischer Mönch und Mitgründer von Headspace, empfiehlt sich zehn Minuten am Tag zu nehmen um seinen Kopf zu besänftigen. Er erzählt uns, dass das Training des Kopfes hilft, das Ziel und die Klarheit des Lebens zu finden, also suchen Sie sich einen Platz zum Entspannen und lassen Sie die Gedanken kommen und wieder gehen. Distanzieren Sie sich ein wenig von sich selbst und betrachten Sie sich objektiv von außen. Oder stellen Sie sich vor, sie wären der blaue Himmel und Ihre Gedanken die Wolken, die vorbei schweben. Manche sind dunkel und bedrohlich andere wiederum weiß und sanft. Beobachten Sie wie sie kommen und dann wieder verschwinden.

Eine andere Technik ist es den inneren “ Pause-Knopf“ zu betätigen. Wenn Sie merken, dass Ihre Gedanken außer Kontrolle geraten und wirr durch Ihren Kopf schwirren, dann nehmen Sie sich einen Moment Zeit, um abzuschalten. Konzentrieren Sie sich auf etwas aus Ihrer Umgebung. Zum Beispiel auf den Himmel, Blumen, einen Baum, einen Stift, ein Kind oder einen Hund. Legen Sie Wert auf das, was Sie sehen. Nehmen Sie sich die Zeit, um die Schönheit des Gesehenen zu erkennen, atmen Sie tief ein und erholen sich selbst. Sie werden beruhigter und dankbarer in die Realität zurückkehren.

Sie könnten es auch mit einer besinnlichen Beschäftigung versuchen. Zum Beispiel mit Zeichnen, dem Malen von Bildern - oder Sie halten Ihre Gedanken in einem Buch fest. Es geht nur darum, sich von seinen Gedanken frei zu machen, welcher Weg dabei für Sie erschwinglicher ist, entscheiden Sie selbst. Sie könnten dies auch durch Yoga oder Gärtnerei erreichen. Es ist nur wichtig, dass es eine Beschäftigung ist, der Sie jeden Tag zur gleichen Zeit nachgehen können. Wenn sie nämlich keinen festen Zeitpunkt haben um dies zu tun, dann werden Sie es nicht schaffen, Ihren Kopf zu beruhigen.

Und das ist der Schlüssel. Ihr Kopf wird sich nicht beruhigen bevor Sie es nicht selbst in die Hand nehmen. Nehmen Sie sich vor, jeden Tag Zeit mit sich selbst zu verbringen, fernab von anderen Menschen oder Dingen, die Sie ablenken könnten. Das ist der beste Weg, um Fortschritte zu machen.


Marie Pure

Weitere Artikel


Lernen zu vergeben

Lernen zu vergeben: Wie?

Jemandem zu vergeben ist nicht leicht, besonders wenn man sehr verletzt wurde. Dennoch ist es wichtig, Vergebung zu lernen. Erfahren Sie hier mehr darüber!

Den vollständigen Artikel lesen

Haben Sie schon mal an Yoga gedacht

Haben Sie schon mal an Yoga gedacht? Die Vorteile davon, Yoga zu machen

Schon mal an Yoga gedacht? Yoga zu machen hat viele Vorteile. Es hat einen ganzheitlichen Ansatz, von dem Sie körperlich, emotional und mental profitieren.

Den vollständigen Artikel lesen

Schluss mit der Aufschieberitis – Jetzt können Sie loslegen!

Schluss mit der Aufschieberitis – Jetzt können Sie loslegen!

Lesen Sie hier ein paar Tipps, um endlich die Herausforderung angehen zu können, die Sie schon so lange aufschieben. Hier weiterlesen und mehr erfahren!

Den vollständigen Artikel lesen

Sind die meisten Menschen gut oder schlecht

Sind die meisten Menschen gut oder schlecht?

Verzweifeln Sie auch manchmal an der Menschheit weil Sie den Eindruck haben, da draußen gebe es fast nur schlechte Menschen? Sind wir hauptsächlich selbstgerecht, denken nur an uns selbst und unsere eigenen Bedürfnisse? Oder ist diese zynische Sichtweise uns nur zu Eigen, weil wir so viel Zeit im Internet verbringen? Die Wahrheit ist etwas komplizierter.

Den vollständigen Artikel lesen

Fakt oder Fiktion Ist das wirklich gesund

Fakt oder Fiktion? Ist das wirklich gesund?

Es gibt so viele widersprüchliche Empfehlungen zur Gesundheit, die einen verwirren. Einmal wird gesagt, Butter sei ungesund und Margarine sei besser. Im nächsten Jahr soll es dann plötzlich umgekehrt sein. In einem Artikel wird geschrieben, Joggen sei ungesund für die Gelenke. Im nächsten Artikel steht dann, es sei vielmehr sehr gesund, da es die Knochen stärken würde.

Den vollständigen Artikel lesen

20 natürliche Wege, um Kopfschmerzen vorzubeugen und zu lindern

20 natürliche Wege, um Kopfschmerzen vorzubeugen und zu lindern

Kopfschmerzen können eine echte Bürde sein, besonders wenn sie häufig auftreten. Zum Glück gibt es viele natürliche Wege, Kopfschmerzen vorzubeugen und diese zu lindern, ohne dafür zur Apotheke zu müssen.

Den vollständigen Artikel lesen

10 Tipps um das Beste aus jedem Tag zu machen

10 Tipps um das Beste aus jedem Tag zu machen

In unserem Alltag bekommen wir manchmal gar nicht mit, wie die Tage und Nächte verrinnen. Doch ist das Leben keine Generalprobe!

Den vollständigen Artikel lesen

Ist es eine Zwangsstörung Finden Sie es heraus!

Ist es eine Zwangsstörung? Finden Sie es heraus!

Oft hört man Leute darüber scherzen, sie hätten eine Zwangsstörung, weil sie immer das Haus sauber halten würden. Eine Zwangsstörung kann jedoch eine ernste und beeinträchtigende mentale Erkrankung sein, mit einer ganzen Reihe von Symptomen.

Den vollständigen Artikel lesen

Woran man toxisches Verhalten erkennt

Woran man toxisches Verhalten erkennt

Überall ist die Rede von „toxisch“ – doch was heißt das eigentlich? Sicher kennen Sie jemanden, auf den diese Beschreibung passt. Es kann zumindest herausfordernd und emotional belastend sein, mit verschiedenen Persönlichkeiten im Alltag klarkommen zu müssen – soviel steht fest.

Den vollständigen Artikel lesen

Sieben Tipps um in einer chaotischen Welt entspannt zu bleiben

Sieben Tipps um in einer chaotischen Welt entspannt zu bleiben

Unsere Welt hat sich in ein paar Jahrzehnten so verändert, dass wir sie kaum noch wieder erkennen. Noch in den 1980-er Jahren gab es in den meisten Haushalten nur drei Fernsehsender, und nicht jeder hatte einen Telefonanschluss. Oft schrieben sich die Menschen Briefe, um in Kontakt zu bleiben. Computerspiele steckten noch in den Kinderschuhen und Videorekorder waren der letzte Schrei. Wenn man etwas brauchte, dann musste man es in einem Laden kaufen gehen. Oder man bestellte per Post, dann dauerte es bis zu zwei Wochen, ehe sie ankam.

Den vollständigen Artikel lesen

Kostenlose Beratung zu Ihrem Problem?

Sind Sie sich nicht sicher, welche Bachblüten Ihnen helfen können? Schreiben Sie einfach an Tom Vermeersch und erhalten Sie kostenlos eine persönliche Beratung.

tom vermeersch
Tom Vermeersch

Fragen Sie ganz unverbindlich

Nein danke, ich finde mich selbst zurecht