Sie sind am Ende Ihrer Kräfte? Was tun?

Sie sind am Ende Ihrer Kräfte? Was tun?
Sie sind am Ende Ihrer Kräfte Was tun

Es ist schon wieder morgens und Sie haben kaum ein Auge zu getan? Anstatt voller Tatendrang in den Tag zu starten, haben Sie das Gefühl, Sie würden all die Dinge niemals schaffen, die auf Sie warten? Ihnen gehen tausend Dinge durch den Kopf, der Stress erschöpft Sie und Sie stehen kurz vor einem Burnout. Das kommt Ihnen bekannt vor? Dann sind Sie nicht alleine!

Unser Alltag hat sich auf eine Art und Weise beschleunigt, wie es vor hundert Jahren noch undenkbar gewesen wäre. Doch haben sich unsere neurobiologischen Reaktionen nicht verändert. Als unsere Vorfahren, Jäger und Sammler, einer Gefahr gegenüber standen, reagierten sie mit „kämpfen oder fliehen“. Zwar sind zu viele berufliche Aufgaben oder eine drohende Deadline keine lebensbedrohlichen Situationen, doch lösen sie bei uns noch immer dieselbe Reaktion aus - einen Adrenalinschub.

Die personalisierte Bachblütenmischung

Personalisierte Bachblütenmischung :

  • Personalisierte Anfertigung
  • Speziell abgestimmt auf Ihre Persönlichkeit und Ihr Leiden
  • Von Tom Vermeersch persönlich ausgewählte Kombination
  • Wirkt schnell und zuverlässig

 

Entdecken Sie, wie die Die personalisierte Bachblütenmischung - Wizard helfen kann

Wenn Sie auch manchmal oder ständig überfordert sind, dann kann die Bachblütenmischung Nr.71 dabei helfen, den Stress und die Ängste zu lindern. Hier sind ein paar praktische Tipps und Tricks, wie man besser mit Stress umgehen kann und sein körperliches und seelisches Wohlbefinden schützt.

1. Auszeit vom negativen Denken

Eine kurze Auszeit zu nehmen bedeutet nicht, weit weg zu fahren und vor dem Stress und den Sorgen zu flüchten. Es geht vielmehr darum, sich eine Auszeit vom negativen Denken zu nehmen und von der Selbstkritik, die einem ständig durch den Kopf geht, wenn man überfordert ist. Versuchen Sie lieber, sich eine positive Einstellung zu bewahren und Ihre mentale Energie darauf zu konzentrieren, nach vorne zu schauen, anstatt aufzugeben.

2. Stehen Sie zu Ihren Gefühlen

Es ist okay zuzugeben, dass man zuviel um die Ohren hat und nicht zurechtkommt. In unserer Kindheit haben uns unsere Eltern geholfen, wenn uns alles zuviel wurde. Jetzt als Erwachsene gibt es immer noch Momente, in denen wir Trost und Zuwendung brauchen. Seien Sie verständnisvoll mit sich selbst, halten Sie kurz inne und sagen Sie sich, dass Sie schon alles tun, was Sie können. Sie werden es schaffen. Durch einen verständnisvolleren Umgang mit sich selbst findet man die Kraft, die man fürs Weiterkommen braucht.

3. Bleiben Sie Herr der Lage

Manche Dinge kann man nicht ändern im Leben. Doch es gibt vieles, was in unseren Händen liegt. Dabei geht es nicht nur um größere Fragen wie unsere Arbeit oder unsere Beziehung. Auch Kleinigkeiten wie ein Frisörtermin, ein Treffen mit Freunden zum Lunch oder ein Wohlfühlbad können positive Momente schaffen, in denen wir uns entspannter fühlen.

4. Ändern Sie Ihre Perspektive

Manchmal verschlimmert die Sprache, die wir benutzen, unser negatives Denken und unsere Wahrnehmung der Realität. Unsere innere Stimme benutzt Wörter wie „müssen“ oder „sollen“, die noch zu dem Gefühl der Überforderung hinzukommen. Versuchen Sie, Ihre innere Stimme neu zu justieren, um wieder mehr Kontrolle zu haben. Anstatt sich zu sagen „ich muss das Projekt noch bis Ende der Woche fertig haben“, sagen Sie lieber zu sich selbst etwas wie „Ich möchte es bis Freitag fertig haben, damit ich mein Wochenende mit der Familie verbringen kann.“ Anstatt also sich den Druck innerlich noch zu erhöhen, sollte man lieber eine positive Aussage treffen, mit einer Belohnung für die getane Arbeit.

5. Betrachten Sie Probleme als Herausforderungen

Stress ist nicht immer schlecht: Es ist die Einstellung dem Stress gegenüber, die ihn problematisch werden lässt. Wenn Sie mal wieder überfordert sind und nach dem letzten Strohhalm greifen, dann haben Sie vielleicht das Gefühl, es nicht schaffen zu können. Doch wenn Sie sich selber sagen, dass Ihre Arbeitsbelastung eine aufregende Herausforderung ist, dann können Sie das damit verbundene Adrenalin positiv nutzen. Stress kann einen Energieschub auslösen, der einen durch die schlimmsten Tage bringt, wenn man ihn richtig einzusetzen weiß.

6. Achten Sie auf sich selbst

Oft nehmen wir unsere körperliche Gesundheit als gegeben an, doch man kann viel über seinen mentalen Zustand lernen, wenn man auf die Signale des Körpers achtet. Körperliche Symptome wie Kopfschmerzen, Rückenschmerzen oder Magenbeschwerden resultieren oft aus Stress. Falls Sie sich also öfters unwohl fühlen, dann wird es Zeit, mehr auf Ihren Körper zu achten.

Versuchen Sie, bei Stress weniger Alkohol, Koffein oder Zigaretten zu konsumieren. Ernähren Sie sich lieber gesund und achten Sie auf Ihren Nachtschlaf. Falls Sie keine sieben Stunden Schlaf pro Nacht schlafen können, dann kann die Bachblütenmischung Nr. 87 Ihnen möglicherweise helfen.

Sport ist ideal zum Stressabbau. Selbst wenn Sie viel um die Ohren haben, sollten Sie wenigsten einen kurzen Spaziergang pro Tag an der frischen Luft unternehmen. Das hilft nicht nur der Durchblutung, sondern befreit auch den Kopf und hebt die Laune.

7. Vereinfachen Sie Ihre Aufgabenliste

Falls Sie überfordert sind von den vor Ihnen liegenden Aufgaben, dann wird es Zeit für eine Inventur! Unterteilen Sie Ihre Aufgaben in Pflichten, delegierbare Aufgaben, jene die verschoben werden können und solche, die Sie gar nicht brauchen. Wenn Sie Ihre Aufgabenliste vereinfachen, können Sie eher dranbleiben und sich auf die wirklich wichtigen Dinge konzentrieren.

Fazit

Oft tendieren wir dazu, zuviel über jene Sachen nachzudenken, die in unserem Leben nicht gut laufen. So geraten wir in die Falle des negativen Denkens. Doch sich jeden Tag ein paar Minuten Gedanken darüber zu machen, wofür wir im Leben dankbar sind, kann schon ausreichen, die endlose Suche nach dem immer mehr und immer besser zu durchbrechen.


Quellen:

https://www.nhs.uk/conditions/stress-anxiety-depression/understanding-stress/

https://www.harleytherapy.co.uk/counselling/feeling-overwhelmed-with-life.htm

Teilen
Marie Pure

Weitere Artikel


Wie man andere weniger kritisch beurteilt - und sich selbst!

Wie man andere weniger kritisch beurteilt - und sich selbst!

Verurteilen und kritisieren Sie auch immer alles und jeden, inklusive Ihnen selbst? Fühlen Sie sich hinterher schlecht deswegen? Damit sind Sie nicht alleine! Lesen Sie weiter und erfahren Sie, wie man weniger kritisch sein kann und die Dinge eher akzeptiert, wie sie sind.

Den vollständigen Artikel lesen

Frühlingsanfang Ein frischer Neustart

Frühlingsanfang: Ein frischer Neustart

Für viele Menschen ist der Frühlingsanfang ein guter Zeitpunkt für Neuerungen und Veränderungen im Leben. Erfahren Sie hier mehr darüber!

Den vollständigen Artikel lesen

Schluss mit der Aufschieberitis – Jetzt können Sie loslegen!

Schluss mit der Aufschieberitis – Jetzt können Sie loslegen!

Lesen Sie hier ein paar Tipps, um endlich die Herausforderung angehen zu können, die Sie schon so lange aufschieben. Hier weiterlesen und mehr erfahren!

Den vollständigen Artikel lesen

Sind Sie glücklich – machen Sie den Test

Sind Sie glücklich – machen Sie den Test!

Glück ist immer eine Frage der Einstellung. Wer sich glücklich fühlt, der ist es meistens auch. Wie geht es Ihnen, sind Sie glücklich? Machen Sie jetzt und hier den Test!

Den vollständigen Artikel lesen

Schluss mit den Sorgen - Leben Sie jetzt!

Schluss mit den Sorgen - Leben Sie jetzt!

Viele Leute verbringen so viel Zeit damit, die Vergangenheit zu bedauern und sich Sorgen um die Zukunft zu machen. Doch das ist es nicht wert! Selbst was gestern passiert ist, spielt heute keine Rolle mehr! Lassen Sie die Vergangenheit hinter sich, kümmern Sie sich nicht um die Zukunft, sondern machen Sie das Beste aus jedem Moment.

Den vollständigen Artikel lesen

7 Tipps zum Weg aus der Einsamkeit hin zum Glücklichsein

7 Tipps zum Weg aus der Einsamkeit hin zum Glücklichsein

Jeder von uns ist mal einsam, doch mit der COVID-19-Pandemie wird es noch schwerer, seine sozialen Kontakte aufrecht zu erhalten. Ob Sie zu Hause in Quarantäne sind, in Kurzarbeit oder Heimarbeit machen statt ins Büro zu fahren  - bestimmt vermissen Sie die regelmäßigen Kontakte mit Kollegen, Freunden und Familie.

Den vollständigen Artikel lesen

Schluss mit den schlechten Angewohnheiten – Aber wie

Schluss mit den schlechten Angewohnheiten – Aber wie?

Schlechte Angewohnheiten kosten uns Zeit und Energie. Sie stören unseren Alltag, riskieren unsere Gesundheit und halten uns davon ab, unsere Ziele zu erreichen. Also warum überhaupt tun wir uns das an? Und was kann man tun, um Schluss mit seinen schlechten Angewohnheiten zu machen?

Den vollständigen Artikel lesen

Ist einsamkeit eine Krankheit

Ist Einsamkeit eine Krankheit?

Ist Einsamkeit eine Krankheit? Einsamkeit wird oft als Vorbote oder Ursache von körperlichen oder mentalen Erkrankungen angesehen und gerade bei älteren Menschen als „Tod auf leisen Sohlen“ beschrieben. 

Den vollständigen Artikel lesen

Sind Sie gesund Der Selbsttest

Sind Sie gesund? Der Selbsttest

Gesund zu bleiben wenn wir älter werden, das ist uns sehr wichtig. Sind Sie gesund? Machen Sie den Selbsttest und erfahren Sie, worauf man achten muss!

Den vollständigen Artikel lesen

Ist das das Ende der Welt, so wie wir sie kennen

Ist das das Ende der Welt, so wie wir sie kennen?

Seit dem Ausbruch von COVID-19 haben die Regierungen auf der ganzen Welt beispiellose Maßnahmen getroffen, um die Ausbreitung der Pandemie zu verhindern. Die unglaublich schnell getroffenen Regelungen haben fast alle Bereiche unseres Lebens betroffen.

Den vollständigen Artikel lesen

Kostenlose Beratung zu Ihrem Problem?

Sind Sie sich nicht sicher, welche Bachblüten Ihnen helfen können? Schreiben Sie einfach an Tom Vermeersch und erhalten Sie kostenlos eine persönliche Beratung.

tom vermeersch
Tom Vermeersch

Fragen Sie ganz unverbindlich

Nein danke, ich finde mich selbst zurecht