Was kan man alles mit Bachblüten machen?

Was kan man alles mit Bachblüten machen?

Die Blüten, die in der Bachblütentherapie verwendet werden, wirken auf die emotionale, psychische Seite des Menschen ein. Sie sind dazu geeignet, ärgerliche Gefühle und Emotionen, die uns allen dann und wann Unannehmlichkeiten bereiten, wieder auszugleichen. Beispiele von ähnlichen Gefühlen sind Angst, Stress, Mangel an Selbstvertrauen, Depression, Schuldgefühle, Kummer,…

 

Die Blüten werden diese Emotionen nicht verdrängen, sondern sie mit der entgegengesetzten Pol überschwemmen. Folgendes Beispiel illustriert diese Behauptung: Die Blüten des Drüsigen Springkrauts haben die Kraft, die Emotion Ungeduld wieder auszugleichen, da sie Ruhe und Geduld einflößen.

 

Dr. Bach hat 38 Blüten gefunden, die jede auf ein bestimmtes Gefühl einwirken. Er hat die Blüten in verschiedene Kategorien eingeordnet, so dass man sie bezüglich ihrer Wirkung besser unterscheiden kann. Die verschiedenen Kategorien sind: Angst, Unsicherheit, unzureichendes Interesse an der Gegenwart, Einsamkeit, Überempfindlichkeit gegen Ideen von Anderen, Mutlosigkeit und Verzweiflung, und Überbesorgnis über das Wohl von Anderen. Die Gruppe der Angst enthält fünf Blüten, die Gruppe der Unsicherheit sechs, die Gruppe des unzureichenden Interesses an der Gegenwart enthält sieben Blüten, die Gruppe der Einsamkeit drei, die Gruppe der Überempfindlichkeit gegen Ideen von Anderen umfasst vier Bachblüten, die Gruppe der Mutlosigkeit und Verzweiflung acht, und die Gruppe der Überbesorgnis für das Wohl von Anderen hat fünf Blüten.

 

Eigentlich ist eine bestimmte Bachblüte keine Blüte. Es handelt sich um die Bachblüte Quellwasser, wofür Wasser aus einer natürlichen, heilkräftigen Quelle benutzt wird. Die Blüten, die benutzt werden, sind alle Blüten von Bäumen, Sträuchern und Pflanzen, die wild wachsen. Diese Blüten beinhalten die meist authentische und kräftigste Energie.

 

Indem man die Bachblüten kombiniert, kann man jede Emotion, deren Gleichgewicht gestört ist, behandeln. Dr. Bach betonte wohl, dass man sieben Blüten vermischen sollte, sonst wäre die Wirksamkeit der Bachblüten zu schwach. Beispiele wofür man die Bachblüten verwenden kann sind ADHS, Schlafprobleme, Stress, Depression, Flugangst usw. Eigentlich kann man sie für jedes Problem, das mit einer Emotion verbunden ist, verwenden. Dies hat zur Folge, dass Bachblüten eine Heilweise sind, die als Ergänzung zu jeder anderen Medikation oder Therapie angewendet werden kann. Der Vorteil ist, dass Bachblüten weder die Wirkung der anderen Medikation oder Therapie beeinflussen, noch Nebenwirkungen oder Überdosierung verursachen.

 

Auf der Webseite gibt es einige ausgearbeitete Mischungen, wobei die Bachblüten derart ausgewählt wurden, dass sie für eine bestimmte Beschwerde anwendbar sind. Falls man lesen möchte, welche Kombinationen verfügbar sind, klicken Sie dan bitte auf “Bachblüten”.

 

Teilen
Marie Pure

Weitere Artikel


Psychische Störungen effektiv mit Bachblüten heilen

Psychische Störungen effektiv mit Bachblüten heilen

Viele seelische Leiden und psychische Störungen kann man mit Bachblüten effektiv und nachhaltig heilen.

Den vollständigen Artikel lesen

Heimweh mit Bachblüten lindern

Heimweh mit Bachblüten lindern

Bachblüten können jedem helfen, der an Heimweh leidet. Zugegeben, die große Distanz können die Bachblüten ebenso wenig überbrücken, ....

Den vollständigen Artikel lesen

Bachblüten Einnahme : wir zeigen Ihnen wie!

Bachblüten Einnahme : wir zeigen Ihnen wie!

Dr. Edward Bach hat schon sehr früh die beliebten Bachblüten entdeckt. Viele haben schon davon gehört, dass die Bachblüten Einnahme eigentlich nicht schwer ist, ....

Den vollständigen Artikel lesen

infografik

Bachblüten Infografik

Was sind Bachblüten? Wie nutzt man Bachblüten? Wer nutzt Bachblüten und wofür eigentlich? Antworten auf diese und andere Fragen finden Sie in dieser Infografik.

Den vollständigen Artikel lesen

Die Wirkung von Bachblüten

Die Wirkung von Bachblüten

Viele Menschen vertrauen der Wirkung von Bachblüten. Die seit ihrer Entdeckung durch den englischen Mediziner Dr. Edward Bach in vielen Teilen der Welt .....

Den vollständigen Artikel lesen

Bachblüten sind natürlich keine Drogen

Bachblüten sind natürlich keine Drogen

Es gibt immer wieder Leute die glauben, Bachblüten seien eine Art Droge. Vermutlich liegt das an ihrem Namen, der irgendwie assoziiert, dass es sich um eine Art Blume ...

Den vollständigen Artikel lesen

Mit Bachblüten gegen Unruhe und Nervosität

Mit Bachblüten gegen Unruhe und Nervosität

Innere Unruhe, Nervosität und Unausgeglichenheit sind mit die häufigsten psychischen Probleme, die mit Bachblüten behandelt werden. 

Den vollständigen Artikel lesen

Bachblüten bei Akne

Bachblüten bei Akne

Gegen psychisch bedingte Hauterkrankungen wie Akne können Bachblüten zur Heilung eingesetzt werden. 

Den vollständigen Artikel lesen

Bachblüten: Extrakte für das Gefühlsleben

Bachblüten: Extrakte für das Gefühlsleben

Der Erschaffer der Bachblüten war der völlig bekannte Arzt Herr Dr. Edward Bach.  Herr Doktor Edward Bach fand zwischen 1930 und 1936 endlich die Pflanzen, von denen er überzeugt war, .....

Den vollständigen Artikel lesen

Eine Schritt für Schritt Anleitung zum Thema Bachblüten bestellen

Eine Schritt für Schritt Anleitung zum Thema Bachblüten bestellen

Sie haben erst kürzlich von der Wirkung von Bachblüten gehört und wollen sich jetzt auch eine Therapie gönnen?

Den vollständigen Artikel lesen

Kostenlose Beratung zu Ihrem Problem?

Sind Sie sich nicht sicher, welche Bachblüten Ihnen helfen können? Schreiben Sie einfach an Tom Vermeersch und erhalten Sie kostenlos eine persönliche Beratung.

tom vermeersch
Tom Vermeersch

Fragen Sie ganz unverbindlich

Nein danke, ich finde mich selbst zurecht