7 Anzeichen dafür, dass Ihr Kind Konzentrationsprobleme hat

7 Anzeichen dafür, dass Ihr Kind Konzentrationsprobleme hat
7 Anzeichen dafür, dass Ihr Kind Konzentrationsprobleme hat

Viele Kinder und Jugendliche haben Probleme damit, still zu sitzen und sich zu konzentrieren. Meistens ist das nur eine vorübergehende Erscheinung und kein Grund zur Sorge. Vor allem haben die Betroffenen zu viel Energie, mit der sie irgendwo hinmüssen, und sich auf Hausarbeiten und Lesen zu stürzen ist da selten die höchste Priorität. Andererseits ist das Lernen sich zu konzentrieren und bei einer Sache dranzubleiben eine Fähigkeit, die jeder Erwachsene braucht.

7 Anzeichen dafür, dass Ihr Kind Konzentrationsprobleme hat

Ihr Kind ist schludrig

Wenn Ihr Kind schludrig ist dann hat es keinen Blick für Details. Manchmal entstehen so die kreativsten Ideen, doch während Ideen an sich eine tolle Sache sind, benötigt man auch die Fähigkeit, sich auf die wesentlichen Dinge zu konzentrieren, um seine Ideen langfristig auch umsetzen zu können.

Ihr Kind macht viele Fehler

Kindheit ist die Phase des Lernens und des Ausprobierens, doch wenn Ihr Kind viele Fehler macht, besonders wenn es diese nach Ermahnungen von Ihnen oder den Lehrern wiederholt, dann kann das zu einem Problem werden. Wenn Ihr Kind die Zurechtweisung versteht und dennoch sich darüber hinwegsetzt oder sie ignoriert, dann sollten Sie aufmerksam werden. Ihr Kind scheint Probleme zu haben, sich zu konzentrieren.

Ihr Kind ist schnell abgelenkt

Sie nehmen sich mit Ihrem Kind etwas vor und merken dann, dass die Aufmerksamkeit schnell woanders hin wandert. Eben will man noch malen, und im nächsten Moment draußen spielen oder fernsehen. Die Aufmerksamkeit ist verschwunden.

Ihr Kind hört nicht auf Sie

Vielleicht hat Ihr Kind gelernt, Sie zu beschwichtigen und ruhig zu bleiben, wenn Sie etwa sagen. Trotzdem können Sie Ihrem Kind sagen was Sie wollen, doch ob es gehört und verstanden wird ist eine andere Sache. Wenn Sie fragen „Hast du mich verstanden?“ dann bekommen Sie eine positive Antwort. Doch wenn Sie nachhaken merken Sie plötzlich, dass nichts angekommen zu sein scheint.

Ihr Kind hat Schwierigkeiten, sich an Dinge zu erinnern

Die umgekehrte Variante von Punkt 4 ist, dass Ihr Kind zuhört und versteht, sich aber hinterher dennoch an nichts erinnern kann. Egal was Sie sagen, es scheint nicht im Langzeitgedächtnis anzukommen. Ein anderes ähnliches Symptom ist es, wenn Ihr Kind ständig etwas liegen lässt, vergisst oder nicht mehr wieder findet. Das ist sicher nicht beabsichtigt, kann aber für alle ziemlich nervend sein.

Ihr Kind ist furchtbar unorganisiert

Ein anderes Anzeichen dafür, dass Ihr Kind Konzentrationsprobleme hat ist, wenn es sich nicht organisieren kann. Der Schulranzen wird nicht rechtzeitig gepackt, oder Projekte werden nicht beendet. Oder das Kinderzimmer versinkt in Unordnung, das Kind hat Probleme beim Schreiben usw.

Ihr Kind langweilt sich oft

Wenn Kinder Probleme haben, sich zu konzentrieren, dann wird ihnen schnell langweilig. Das kommt auch zusammen mit dem Wunsch, ständig etwas anderes machen zu wollen und dem schludrigen Lebensstil. Sie sollten auf solche Dinge achten.

Was können Sie tun, um Ihrem Kind zu helfen?

Wenn Ihr Kind Konzentrationsprobleme hat, dann gibt es ein paar Dinge, die Sie ausprobieren können, um ihm zu helfen. Auch wenn die Phase des Heranwachsens Sie manchmal frustriert, Ihre Geduld wird sich später auszahlen. Denken Sie auch daran, dass Ihr Kind so viel Energie hat, die es auch erstmal loswerden muss. Gehen Sie zusammen ein bisschen raus, bevor es sich hinsetzen und konzentrieren soll. Mannschaftssportarten sind gut, doch auch ein Ausflug an den Strand oder in den Park kann gut helfen.  

Verbannen Sie alle möglichen Quellen der Ablenkung. Bleiben Sie alleine mit Ihrem Kind, ohne äußere Stimuli: Keine anderen Leute, kein Fernseher, kein Telefon, kein Radio usw. Lassen Sie Ihrem Kind Zeit zum Denken und unterbrechen Sie es nicht dabei. Geben Sie klare Anweisungen, machen Sie gemeinsame To-do-Listen und spenden Sie stets Mut und Trost. Belohnen Sie Ihr Kind für Fortschritte. Stellen Sie sicher, dass es auch genug Zeit für Pausen hat, damit es seine Akkus wieder aufladen kann und geben Sie dem Kind die Möglichkeit, seine Energie loszuwerden, wenn es nötig ist. 




Bachblütenmischung Nr. 55: Zappelphilipp und Konzentrationsdefizit

Bachblütenmischung Nr. 55 hilft:

  • Verbesserte Konzentration
  • Man ist weniger stark hyperaktiv
  • Frustration tritt nicht so schnell ein
  • Bessere Leistungen können erzielt werden
  • Keine impulsiven Reaktionen mehr und man erlangt innere Ruhe
Entdecken Sie, wie die Bachblütenmischung Nr. 55 helfen kann
Marie Pure

Weitere Artikel


Finden Sie heraus, ob Sie unter dem Hochstapler-Syndrom leiden

Finden Sie heraus, ob Sie unter dem Hochstapler-Syndrom leiden

Haben Sie manchmal das Gefühl, dass Ihre Erfolge nicht Ihr Verdienst sind, sondern anstatt auf harter Arbeit lediglich auf Glück beruhen? Überkommt Sie dann das Gefühl, alles würde eines Tages auffliegen und jemand würde Sie als Hochstapler oder Betrüger entlarven? Dann leiden Sie vielleicht unter dem Hochstapler-Syndrom!

Den vollständigen Artikel lesen

Warum ein Leben ohne Herausforderungen nicht erfüllend ist

Warum ein Leben ohne Herausforderungen nicht erfüllend ist

Stress kann gut und schlecht sein, es kommt immer auf die Herangehensweise an. Doch zu viel Stress kann gefährlich werden. Hier mehr über Stress erfahren!

Den vollständigen Artikel lesen

Ich will nicht!

Ich will nicht!

Motivation ist ein treuloser Begleiter – an manchen Tagen kann man sich einfach zu nichts aufraffen. Doch wenn man seine Arbeit nicht erledigt, führt das zu Stress, Frustration und Schuldgefühlen. Wenn man nur mit der Aufschieberitis Schluss machen könnte und einfach anfangen – wie viel glücklicher und produktiver wäre das Leben!

Den vollständigen Artikel lesen

Umgang mit der Zeitumstellung zur Sommerzeit

Umgang mit der Zeitumstellung zur Sommerzeit

Die Zeitumstellung zur Sommerzeit macht vielen Menschen Probleme. Wie kann man die Uhrumstellung besser verkraften? Lesen Sie dazu diese Tipps!

Den vollständigen Artikel lesen

Schluss mit der Aufschieberitis – Jetzt können Sie loslegen!

Schluss mit der Aufschieberitis – Jetzt können Sie loslegen!

Lesen Sie hier ein paar Tipps, um endlich die Herausforderung angehen zu können, die Sie schon so lange aufschieben. Hier weiterlesen und mehr erfahren!

Den vollständigen Artikel lesen

Damit nicht immer alles schief geht

Damit nicht immer alles schief geht

Haben Sie auch das Gefühl, dass immer alles schief geht? Erfahren Sie hier, wie man aus diesem Kreislauf negativer Gedanken wieder herausfindet. Wer positiv denkt, nimmt die Dinge um sich herum auch positiv auf und wird dadurch möglicherweise auch selbst positiver und optimistischer gestimmt.

Den vollständigen Artikel lesen

Fakt oder Fiktion Ist das wirklich gesund

Fakt oder Fiktion? Ist das wirklich gesund?

Es gibt so viele widersprüchliche Empfehlungen zur Gesundheit, die einen verwirren. Einmal wird gesagt, Butter sei ungesund und Margarine sei besser. Im nächsten Jahr soll es dann plötzlich umgekehrt sein. In einem Artikel wird geschrieben, Joggen sei ungesund für die Gelenke. Im nächsten Artikel steht dann, es sei vielmehr sehr gesund, da es die Knochen stärken würde.

Den vollständigen Artikel lesen

Eine Depression verstecken Finden Sie heraus, ob das jemand tut, den Sie kennen – oder Sie selbst

Eine Depression verstecken: Finden Sie heraus, ob das jemand tut, den Sie kennen – oder Sie selbst

Es ist nicht immer leicht zu sagen, ob jemand unter Depressionen leidet. Während manche Anzeichen wie Traurigkeit, Pessimismus und soziale Isolation einfach zu erkennen sind, sind andere Symptome weniger eindeutig. Und manche Menschen sind sehr gut darin, ihre Depression zu verstecken – sogar vor sich selbst!

Den vollständigen Artikel lesen

Gelingt es Ihnen, zu akzeptieren, was Sie ohnehin nicht ändern können

Gelingt es Ihnen, zu akzeptieren, was Sie ohnehin nicht ändern können?

Ob eine Beziehung scheitert oder Sie Ihren Job verlieren: Sie geraten in einen Strudel aus negativen Gedanken und Leid. Wie gut gelingt es Ihnen, die Enttäuschung abzulegen und jene Dinge loszulassen, die Sie ohnehin nicht ändern können? Machen Sie unseren Test und finden Sie es heraus!

Den vollständigen Artikel lesen

Warum nicht ich

Warum nicht ich?

Es ist normal, sein eigenes Leben mit dem der anderen zu vergleichen – das Abwägen von Vor- und Nachteilen hilft uns dabei, Entscheidungen zu treffen. Doch wenn man sich ständig mit anderen vergleicht, dann hat dies Nachteile. Besonders dann, wenn man andere für ihre perfekt scheinenden Leben beneidet und sich wundert, warum die anderen glücklicher, erfolgreicher und attraktiver scheinen als man selbst.

Den vollständigen Artikel lesen

Kostenlose Beratung zu Ihrem Problem?

Sind Sie sich nicht sicher, welche Bachblüten Ihnen helfen können? Schreiben Sie einfach an Tom Vermeersch und erhalten Sie kostenlos eine persönliche Beratung.

tom vermeersch
Tom Vermeersch

Fragen Sie ganz unverbindlich

Nein danke, ich finde mich selbst zurecht