Wie man sich richtig entspannt

Wie man sich richtig entspannt
Wie man sich richtig entspannt

Sie sind im Urlaub: Sie lassen sich von der Sonne am Strand bräunen und sollten eigentlich entspannt sein. Doch im Kopf kommen Sie nicht von der Arbeit los, Sie stressen sich wegen all der unerledigten Dinge vor Ihrer Abreise und wegen der Arbeit, die nach der Rückkehr auf Sie zukommen wird. Was für eine Verschwendung der wertvollen Urlaubszeit!

Kommt Ihnen das bekannt vor? Leider geht es in unserer 24/7-Welt, in der man immer erreichbar ist, immer mehr Menschen so, dass sie schwerer abschalten können und länger brauchen, um sich in einem Urlaub zu erholen.

Doch Zeit zur Entspannung ist essenziell, um Körper und Geist gesund zu halten. Wir alle brauchen mal Zeit für uns selbst, um mit den Herausforderungen des Lebens besser zurechtzukommen. Wenn Sie auch gestresst sind, kann die Bachblütenmischung Nr. 71 Ihnen helfen, sich zu entspannen und weniger ängstlich und reizbar zu sein, damit Sie Ihre Freizeit besser genießen können.

Die personalisierte Bachblütenmischung

Personalisierte Bachblütenmischung :

  • Personalisierte Anfertigung
  • Speziell abgestimmt auf Ihre Persönlichkeit und Ihr Leiden
  • Von Tom Vermeersch persönlich ausgewählte Kombination
  • Wirkt schnell und zuverlässig

 

Entdecken Sie, wie die Die personalisierte Bachblütenmischung - Wizard helfen kann
 

Entspannung einfach und schnell gemacht

Wir haben ein paar Tipps zusammengestellt, die Ihnen beim Entspannen helfen können. Sie brauchen nur fünf Minuten täglich: Reservieren Sie sich ein kleines Zeitfenster am Tag für sich selbst, so lassen sich ganz leicht einfache Entspannungstechniken umsetzen. Hier ein paar Dinge, die man ausprobieren kann:

1. Atemübungen

Atemübungen sind eine effektive Methode, ruhig und entspannt zu bleiben, obwohl man gestresst ist.

  • Suchen Sie sich einen ruhigen und bequemen Platz, zum Hinsetzen oder Hinlegen
  • Atmen Sie ein und zählen Sie dabei bis Drei
  • Atmen Sie aus, während Sie wieder bis Drei zählen
  • Legen Sie eine Hand auf den Bauch und fühlen Sie, wie sich die Bauchdecke hebt und senkt
  • Wiederholen Sie dies mindestens fünf Mal, bis Sie sich ruhig und entspannt fühlen

2. Anspannen und lockern

Mentaler Stress führt oft zu körperlichem Unwohlsein. Dabei sammelt sich die Anspannung in den Schultern, dem unteren Rücken, im Kiefer oder äußert sich in Kopfschmerzen. Wenn man die physische Anspannung loswird, fühlt man sich gleich auch ruhiger. Probieren Sie dazu das Folgende aus:

  • Legen Sie sich flach hin, auf eine Matte oder auf ein Bett
  • Spannen Sie Ihre Muskeln in jedem Teil des Körpers auf einmal an, und dann lockern Sie diese wieder langsam
  • Fangen Sie mit den Zehen an und den Füßen, und arbeiten Sie sich dann langsam nach oben vor, zu anderen Körperbereichen, bis Ihr Körper vollkommen entspannt ist.

3. Schreiben Sie sich Ihre Sorgen auf

Sich seine Sorgen aufzuschreiben kann helfen, sich besser entspannen zu können. Schreiben Sie Ihre Gedanken und Gefühle auf, wenn Sie gestresst sind. Führen Sie am Besten ein separates Tagebuch, aber es tut auch eine App oder einfach ein Zettel Papier. Indem man seine Gedanken aufschreibt, lindert man den Stress und fühlt sich hinterher ruhiger.

4. Dankbarkeit zeigen

Oft sind wir negativ eingestellt, wenn wir unter Stress leiden. Dabei vergessen wir oft, wofür wir alles dankbar sind. Jeden Tag passieren Ihnen drei bis vier positive Sachen. Das können Kleinigkeiten sein wie ein Kaffee im Garten, ein Gespräch mit dem Nachbarn oder ein Spaziergang nach dem Essen. Schreiben Sie das alles auf. Machen Sie sich eine Liste mit all den guten Momenten Ihres Lebens. Das hilft, negative Gedanken durch positive zu ersetzen, man wird optimistischer eingestellt und die Sorgen werden verschwinden.

5. Stellen Sie sich eine Oase der Ruhe vor

Setzen Sie sich irgendwo hin, wo Sie nicht gestört werden. Schließen Sie die Augen und stellen Sie sich einen Ort vor, an dem Sie sich stets entspannt und ruhig gefühlt haben. Es kann ein Strand sein, eine Waldlichtung oder ein Platz am Lagerfeuer. Stellen Sie sich nun die Umgebung im Detail vor, wie es riecht, aussieht, anfühlt und klingt. Vielleicht denken Sie dabei an einen gemütlichen Raum, wo es nach Blumen duftet, leichte Musik spielt und Sie sich ein Glas Wein gönnen. Stellen Sie sich vor, wie Sie sich in das Kissen auf dem Sofa lümmeln. Je tiefer und genauer Sie sich diesen Ort vorstellen, umso größer wird der Entspannungseffekt sein.

6. Raus in die Natur!

Forschungen haben gezeigt, dass man sich in der Natur besonders gut entspannen kann. Also gehen Sie ein paar Schritte vor die Tür, wenn Sie wieder einmal gestresst sind. Schauen Sie auf die Bäume, die Vögel und spüren Sie den Wind. Doch man muss noch nicht einmal vor die Tür gehen. Ein Fernsehprogramm über die Natur oder die Tierwelt kann ebenfalls helfen, weniger gestresst zu sein.

7. Auch Kinder müssen entspannen!

Entspannung ist nicht nur was für Erwachsene; auch Kinder und Teenager fühlen sich mal gestresst. Haben Sie das Gefühl, dass Ihre Kinder unter Stress stehen, dann können Sie gemeinsam einige dieser Techniken anwenden und üben.

Jeden Tag ein bisschen entspannen

Stress lässt sich nicht vermeiden, doch Sie müssen sich ihm nicht ergeben. Stattdessen sollten Sie lernen, mit dem Stress umgehen zu können und wissen, wie man sich entspannen kann.

Falls es Ihnen schwerfällt, abzuschalten, dann wäre es vielleicht Zeit, jene Elemente in Ihrem Alltag zu identifizieren, die verändert werden müssten. Entspannung und Relaxen sollten Teil Ihres Alltags sein und nicht etwa eine große Herausforderung darstellen.


Quellen:

https://www.mind.org.uk/information-support/tips-for-everyday-living/relaxation/relaxation-tips/

https://www.theguardian.com/lifeandstyle/2018/dec/26/relax-life-changing-how-to-find-comfort-zone

Teilen
Marie Pure

Weitere Artikel


Ist das das Ende der Welt, so wie wir sie kennen

Ist das das Ende der Welt, so wie wir sie kennen?

Seit dem Ausbruch von COVID-19 haben die Regierungen auf der ganzen Welt beispiellose Maßnahmen getroffen, um die Ausbreitung der Pandemie zu verhindern. Die unglaublich schnell getroffenen Regelungen haben fast alle Bereiche unseres Lebens betroffen.

Den vollständigen Artikel lesen

„Bachblüten Information” wird „Mariepure”

„Bachblüten Information” wird „Mariepure”

Nach 25 Jahren in der Welt der Bachblüten haben wir uns gefragt, ob jetzt nicht die Zeit wäre für einen neuen, einen eigenen Namen? Nicht nur wir haben uns weiterentwickelt, auch Sie haben das, zusammen mit dem Vertrauen, welches Sie in uns gesetzt haben. Darum möchten wir uns mit einem eigenen Namen verbinden. Dieser Name ist Mariepure.

Den vollständigen Artikel lesen

Was man gegen irrationale Ängste tun kann

Was man gegen irrationale Ängste tun kann

Irrationale Ängste können einen überwältigen und jeden Bereich des Lebens betreffen. Erfahren Sie hier, wie man die Kontrolle über sein Leben zurückgewinnt.

Den vollständigen Artikel lesen

Schluss mit der Aufschieberitis – Jetzt können Sie loslegen!

Schluss mit der Aufschieberitis – Jetzt können Sie loslegen!

Lesen Sie hier ein paar Tipps, um endlich die Herausforderung angehen zu können, die Sie schon so lange aufschieben. Hier weiterlesen und mehr erfahren!

Den vollständigen Artikel lesen

Erwarten Sie zuviel von anderen Finden Sie es heraus!

Erwarten Sie zuviel von anderen? Finden Sie es heraus!

Viele Menschen sind enttäuscht, wenn andere nicht ihren Erwartungen entsprechen. Doch wenn man von anderen immer zuviel verlangt, ist das ungesund, sowohl für einen selbst als auch für die anderen. Falls es Ihnen auch so geht, dass Sie oft von Ihren Angehörigen oder sogar Fremden enttäuscht werden, kann es vielleicht daran liegen, dass Sie unrealistische Vorstellungen davon haben, wie sich die anderen verhalten sollten?

Den vollständigen Artikel lesen

Machen wir das Jahr 2021 besser als das aktuelle!

Machen wir das Jahr 2021 besser als das aktuelle!

Für viele Menschen war 2020 eines der schlimmsten Jahre überhaupt. Durch die COVID-19-Pandemie und den damit verbundenen sozialen Unfrieden wurde unser Leben so stark verändert, wie wir es bis vor kurzem kaum noch gedacht hätten. Und auch im Januar 2021 werden wir noch einige Herausforderungen vor uns haben. Kann das Jahr 2021 denn besser werden?

Den vollständigen Artikel lesen

Die 5 sinnlosesten Gründe, um an sich selbst zu zweifeln

Die 5 sinnlosesten Gründe, um an sich selbst zu zweifeln

Es passiert uns immer wieder: wir zweifeln an uns selbst. Wir machen uns Sorgen um Entscheidungen und um die Zukunft und was diese bringen mag. Manchmal haben wir einfach das Gefühl, nicht gut genug zu sein.

Den vollständigen Artikel lesen

Schluss mit den schlechten Angewohnheiten – Aber wie

Schluss mit den schlechten Angewohnheiten – Aber wie?

Schlechte Angewohnheiten kosten uns Zeit und Energie. Sie stören unseren Alltag, riskieren unsere Gesundheit und halten uns davon ab, unsere Ziele zu erreichen. Also warum überhaupt tun wir uns das an? Und was kann man tun, um Schluss mit seinen schlechten Angewohnheiten zu machen?

Den vollständigen Artikel lesen

Gelingt es Ihnen, zu akzeptieren, was Sie ohnehin nicht ändern können

Gelingt es Ihnen, zu akzeptieren, was Sie ohnehin nicht ändern können?

Ob eine Beziehung scheitert oder Sie Ihren Job verlieren: Sie geraten in einen Strudel aus negativen Gedanken und Leid. Wie gut gelingt es Ihnen, die Enttäuschung abzulegen und jene Dinge loszulassen, die Sie ohnehin nicht ändern können? Machen Sie unseren Test und finden Sie es heraus!

Den vollständigen Artikel lesen

Fehler als Elternteil

Fehler als Elternteil

Können wir wirklich aus unseren Fehlern lernen und eine starke, gesunde emotionale Bindung mit unseren Kindern entwickeln? Um ein paar Problemfelder zu identifizieren, haben wir eine Zusammenstellung der häufigsten Fehler von Eltern erstellt.

Den vollständigen Artikel lesen

Kostenlose Beratung zu Ihrem Problem?

Sind Sie sich nicht sicher, welche Bachblüten Ihnen helfen können? Schreiben Sie einfach an Tom Vermeersch und erhalten Sie kostenlos eine persönliche Beratung.

tom vermeersch
Tom Vermeersch

Fragen Sie ganz unverbindlich

Nein danke, ich finde mich selbst zurecht