Zur Dosierung von  Bachblüten

dosierung von bachblütenEs wird empfohlen, täglich 6 mal 4 Tropfen der gewünschten Bachblüten zu sich zu nehmen. Es kann in manchen Fällen auch sein, dass man etwas mehr benötigt, doch sollte man die Mindestmenge von 6 mal 4 Tropfen täglich nicht zu sehr überschreiten. Es kann zwar nichts passieren, denn eine Überdosierung bei Bachblüten ist nicht möglich, doch eine bessere Wirkung lässt sich dadurch ebenfalls nicht erzielen. Bachblüten kann man problemlos mit anderen Medikamenten zusammen einnehmen.

Zeitpunkt der Einnahme

Es gibt keine starren Regeln, wann man die Bachblüten einnehmen sollte. Es ist wichtig, dass man die Einnahme über den ganzen Tag verteilt, doch spielt der Zeitpunkt keine Rolle. Man kann beispielsweise direkt nach dem Aufstehen die ersten Tropfen nehmen und dann nachmittags nochmal, sowie zu allen Mahlzeiten. Die letzten Tropfen kann man dann direkt vor dem Schlafengehen nehmen. So ist es einfach, die Dosis von täglich 6 mal 4 Tropfen einzuhalten. 

So nimmt man Bachblüten ein 

Wenn man sich Bachblüten kauft, dann ist in den Fläschchen eine Pipette enthalten, mit der man die Tropfen sehr leicht zählen kann. Die Tropfen kann man dann entweder direkt auf der Zunge auflösen oder mit Wasser oder Saft vermischen. Man kann sich auch die komplette Tagesdosis von 24 (6 mal 4 Tropfen) in eine Flasche Wasser geben und diese über den Tag verteilt zu sich nehmen. Wenn man dann irgendwann am Abend feststellt, dass die Flasche leer ist, dann hat man die richtige Menge zu sich genommen.

Dauer der Einnahme 

Es gibt keine definitive Regeln bezüglich der Dauer, doch folgende Vorgehensweise hat sich sehr bewährt:

1 Monat =  1 Flakon als Mindestmenge.
2 Monate = 2 Flakons sind zu empfehlen, um gute Ergebnisse zu erhalten.
3 Monate = 3 Flakons für den bestmöglichen Erfolg.

Bachblüten bei Kindern 

Bei Kindern und kleinen Babys ist die Darreichung sehr einfach, denn man kann die Tropfen einfach in das Essen oder in die Saugflasche geben. Während der Stillzeit reicht es, wenn die Mutter die Bachblüten zu sich nimmt. 

Teilen  

Kostenlose Beratung zu Ihrem Problem?

Sind Sie sich nicht sicher, welche Bachblüten Ihnen helfen können? Schreiben Sie einfach an Tom Vermeersch und erhalten Sie kostenlos eine persönliche Beratung.

tom vermeersch
Tom Vermeersch

Fragen Sie ganz unverbindlich

Nein danke, ich finde mich selbst zurecht